MiraColour - Exklusive Zementfliesen - Jean-Michel Othoniel: Domschatz der Kathedrale von Angoulême

Jean-Michel Othoniel, Le Trésor de la cathédrale d’Angoulême, view of the room dedicated to the Extraordinary, 2016.
A public art commission from DRAC Nouvelle-Aquitaine.
Photo : Yann Calvez

Jean-Michel Othoniel: Domschatz der Kathedrale von Angoulême

MiraColour wurde ausgewählt, um in enger Zusammenarbeit mit dem international bekannten Künstler Jean-Michel Othoniel die Bodenfliesen für die Kathedrale von Angoulême in Frankreich zu fertigen. Die hohen Ansprüche des Künstlers an die präzise Gestaltung sowie die Qualität der Fliesen trugen zu dieser Wahl bei.

Rund zwei Jahre hat es vom ersten Entwurf bis zur fertig verlegten Fliese gedauert. Die einzigartigen Zementfliesen wurden in der Spezialgröße 46 x 46 x 3 cm detailliert handgefertigt.

Inspiriert von den geometrischen Mustern und Farben der romanischen Kunst setzt Othoniel scheinbar endlose Knoten und verschachtelte Muster ein. Von den Bodenfliesen über die Tapeten hin zu den Buntglasfenstern führt eine einzige Linie durch den ganzen Raum. Diese Linie bildet ein Kreuz im Herzen des großen Glasfensters und erinnert an die Vorstellung, dass in der katholischen Religion alle Wege zu Christus führen.

Othoniels Werke verbinden Geschichte und zeitgenössische Kunst, dabei legt er großen Wert auf Details und herausragende Qualität. Der Künstler lebt und arbeitet in Paris. Neben zahlreichen Ausstellungen fertigte er Kunstwerke z.B. für die Villa Medici in Rom, die Peggy Guggenheim Collection in Venedig, die Alhambra in Granada sowie den Garten von Versailles.

Am 30. September 2016 öffnete die neu gestaltete Kathedrale von Angoulême ihre Türen. Ursprünglich wurden Zementfliesen aufgrund ihrer Schönheit und Langlebigkeit in vielen Kirchen verlegt, während sie heute häufig Böden und Wände in stilvollen Villen schmücken.